Materialien Wasserstrahlzuschnitt

Welche Materialien können mit Wasserstrahl geschnitten werden?

METALLE

Grundsätzlich können alle Metalle (Stahl, Baustahl, Edelstahl, Aluminium, Titan und viele mehr) mit Wasserstrahl geschnitten werden. Die Wasserstrahlschneidemaschine ermöglicht präzise Zuschnitte mit hoher Flexibilität für metallische Werkstoffe mit einer Dicke bis zu 300 mm. Durch diese Methode kann Stahl, Aluminium, Titan etc. ohne großen Verlust effizient ausgenutzt werden. Vor allem für harte und dicke Metallplatten und andere Formen ist diese Schnittmethode besonders gut geeignet.
Die Vorteile des Wasserstrahlschneidens von Metallen sind etwa, dass es zu keiner thermischen Verformung kommt, das Verbrennen von Schutzfolien ausbleibt und keine Gefügeveränderungen oder Randzonenaufhärtungen auftreten.

Folgende Metalle können geschnitten werden:

KUNSTSTOFFE UND VERBUNDWERKSTOFFE 

Kunststoffe und Verbundwerksstoffe können in allen Formen und Ausführungen geschnitten und verarbeitet werden.

Zu diesen Kunststoffen zählen unter anderem:  

GLAS

Auch Glas kann mittels Wasserstrahls einfach geschnitten werden. Vor allem für Glas- und Verbundglasplatten ist das Wasserstrahlschneiden die ideale Verarbeitungsmethode für einfaches Trennen und perfekte Konturschnitte.

HOLZ

Auch Holz kann in all seinen Formen und Arten verarbeitet werden, wie etwa Fliesen oder Platten. Der Wasserstrahl ist für Holzzuschnitte und -verarbeitungen ein wichtiges Werkzeug geworden, da für den Bearbeitungsprozess keine speziellen Merkmale des Materials, wie die Dichte, die Feuchte oder die Verwendung von Hartz und Klebstoff, beachtet werden müssen.

STEIN

Der Zuschnitt und die Verarbeitung von Stein und Naturstein, wie Marmor, Keramik, Granit, Kalk- oder Sandstein beispielsweise zu Fliesen, Steinplatten, Tafeln und anderen Formen ist mit dem Wasserstrahl möglich.

Folgende Steine können geschnitten werden:

Materialregister download